Aller Kampfgeist nutzt am Ende nichts

Backnangs Oberligafußballer haben beim Titelaspiranten Bissingen lange Zeit die besseren Chancen, verlieren aber mit 0:2

Nach dem Pokalcoup bei den Stuttgarter Kickers fuhren die Oberligafußballer der TSG Backnang recht zuversichtlich zum Titelanwärter nach Bissingen. Lange Zeit sah es auch dort nach einem Erfolg für die Backnanger aus, doch in der Schlussphase sorgten Pierre Williams und Marius Kunde gegen aufopferungsvoll kämpfende Etzwiesenkicker für das nicht unverdiente 2:0 des Favoriten.

Hatte die TSG-Führung auf dem Kopf, scheiterte aber noch an dem auf der Bissinger Torlinie lauernden Alexander Götz: Backnangs Angreifer Daniel Lang. Foto: A. Hornauer

Von Dieter Gall

Trotz der Hiobsbotschaft über den längerfristigen verletzungsbedingten Ausfall von Torjäger Mario Marinic versuchten die Roten dem Titelkandidaten Paroli zu bieten. Dafür brachte Backnangs Trainer Andreas Lechner neben Sturmführer Daniel Lang noch Julian Geldner für die Offensive. Neben Kapitän Oguzhan Biyik wurde Leon Maier dafür ins defensive Mittelfeld beordert. Und hinten boten die Backnanger, vor allem in der ersten Hälfte eine starke Vorstellung. An den Innenverteidigern Patrick Tichy und Thomas Doser gab es kein Vorbeikommen und die Außenverteidiger David Kienast und Giosue Tolomeo hielten ihre Gegenspieler weitgehend in Schach.

Torchancen aufseiten der Einheimischen gerieten so zur Mangelware. Auf der anderen Seite hatten die Gäste gleich mehrmals gute Konterchancen, die aber viel zu fahrlässig vergeben wurden. So wuchtete Yannik Dannhäußer nach einem Steilpass von Geldner die Kugel aus 15-Metern weit übers Bissinger Tor und nach 24 Minuten geriet Tolomeos Direktabnahme im gegnerischen Strafraum nur zu einem harmlosen Schüsschen.

In der 26. Minute hatten die TSG-Fans den Torschrei schon auf den Lippen. Nach einer Biyik-Ecke köpfte Lang das Leder in Richtung langes Eck, doch dort kratzte ein Bissinger den Ball im letzten Moment von der Torlinie. Auch danach ging es weiter in Richtung Strafraum der Gastgeber. Julian Schiffmann blieb in der Abwehr hängen (29.) und Dannhäußer zielte erneut aus kurzer Distanz über den Kasten (43.). Dazwischen ergab sich für die Platzherren nur eine Möglichkeit, die hatte es aber in sich. Kunde köpfte das Leder aus fünf Metern über das TSG-Gehäuse. Fazit nach dem ersten Durchgang: Bissingen hatte mehr Ballbesitz, Backnang die besseren Chancen.

Für die zweite Hälfte brachte FSV-Coach Alfonso Garcia mit Oskar Schmiedel und Duc Thanh Ngo frische Kräfte, die für mehr Belebung im Mittelfeld der Hausherren sorgen sollten. Zunächst brachte die Maßnahme Bissingen nicht viel. Die TSG machte weiter mit Kontern auf sich aufmerksam. Dannhäußer drosch die Kugel nach Vorarbeit von Geldner erneut übers Tor (60.) und ein 25-Meter-Freistoß von Biyik stellte FSV-Keeper Sven Burkhardt vor leichte Probleme.

Wie aus dem Nichts gingen die Gastgeber dann in der 71. Minute in Führung. Nach einer Verletzung von Tolomeo verteidigte Benito Baez-Ayala auf der rechten Abwehrseite der Roten. Dem Eingewechselten entwischte ein Gegenspieler, der den frei stehenden Williams sah – Bissingen führte 1:0. Backnang stemmte sich gegen die drohende Niederlage, versuchte es mit der Brechstange und hatte damit wenig Erfolg. Nur Schiffmann hatte noch eine gute Chance, doch in der 83. Minute setzte er die Kugel aus aussichtsreicher Position am langen Eck vorbei.

In der Schlussminute schnappte sich ein Bissinger Angreifer auf der rechten Seite in klarer Abseitsposition den Ball, spielte nach innen zu Kunde, der mühelos zum 2:0 einschoss. Der Ärger über den ausgebliebenen Pfiff des Schiedsrichters hielt sich bei den Gästen in Grenzen, war die Partie doch schon entschieden gewesen. Zu umständlich agierte die TSG vorne. Die Übersicht und Cleverness eines Mario Marinic fehlte und muss in den nächsten Wochen durch andere Akteure aufgefangen werden.

FSV 08 Bissingen: Burkhardt – Buck, Macorig, Sarak (46. Ngo), Williams – Di Biccari (46. Schmiedel), Gleißner – Gorgoglione (66. Lindner), Götz – Kunde, Hemmerich (84. Toth).

TSG Backnang: Knauss – Tolomeo (49. Baez-Ayala), Doser, Tichy, Kienast – Biyik, Leon Maier (85. Bauer) – Schiffmann, Dannhäußer (67. Loris Maier), Geldner (73. Hoti) – Lang.

Tore: 1:0 (71.) Williams, 2:0 (90.) Kunde. – Schiedsrichter: Becker (Höfen an der Enz). – Zuschauer: 487.