Filmfestival in Toronto gestartet

Toronto (dpa) - Das 43. Toronto International Film Festival (TIFF) ist mit dem historischen Epos «Outlaw King» eröffnet worden. Zur Weltpremiere der Netflix-Produktion von Regisseur David Mackenzie («Hell or High Water») schritten am späten Donnerstagabend (Ortszeit) unter anderem Hauptdarsteller Chris Pine und Aaron Taylor-Johnson über den roten Teppich.

Pine spielt Schottenkönig Robert I., der die Kontrolle über sein Land wiedergewinnen will, nachdem König Edward I. von England ihn als Gesetzlosen verbannt hat.

Zehn Tage lang werden in der kanadischen Metropole 342 Filme, darunter 29 deutsche Filme und Koproduktionen, präsentiert. Am Freitagabend soll «Endzeit» von Carolina Hellsgard Weltpremiere feiern, am Montag wird Sven Taddickens Drama «Das schönste Paar» mit Luise Heyer und Maximilian Brückner in den Hauptrollen vorgestellt.

Beim diesjährigen Festival warten über 138 Weltpremieren in Toronto auf das Publikum, das beim TIFF anstatt einer Jury die Gewinner wählt.