Diskussion mit den Aspacher Kandidaten

BKZ-Wahlpodium: Heute um 19.30 Uhr in der Hardtwaldhalle

Sabine Welte-Hauff

ASPACH (kf). Am 30. September sind 6656 Aspacher aufgerufen, einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin für Bürgermeister Hans-Jörg Weinbrenner zu wählen, der nach 24 Jahren das Rathaus verlässt. Eine erste Chance, sich ein Bild von den Bewerbern zu machen, bietet das BKZ-Wahlpodium, das heute Abend in der Hardtwaldhalle in Kleinaspach stattfindet. Ab 19.30 Uhr diskutiert BKZ-Redaktionsleiter Kornelius Fritz mit Sabine Welte-Hauff und Wolfgang Schopf. Der Eintritt ist frei. Die 53-jährige Bauamtsleiterin will nach 27-jähriger Tätigkeit in der Gemeindeverwaltung von der zweiten in die erste Reihe treten, ihr 61-jähriger Gegenkandidat ist Pensionär und Sprecher der SPD-Fraktion im Gemeinderat. Die beiden weiteren Kandidaten, Fridi Miller und Udo Wruck, waren ebenfalls eingeladen, haben jedoch abgesagt.

Bei der Podiumsdiskussion wird der Moderator die Bewerber zu ihren Ideen und Plänen für Aspach befragen. Wo sehen sie Handlungsbedarf in der Gemeinde? Wollen sie neue Baugebiete erschließen oder setzen sie eher auf Innenentwicklung? Und wie stehen sie zur SG Sonnenhof und den Großveranstaltungen im Fautenhau? Am Ende des Abends haben auch die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, Fragen zu stellen.