Steinbach erwartet den Toptitelfavoriten

In der englischen Woche in der Fußball-Bezirksliga absolviert der VfR Murrhardt ein Heimspiel gegen den VfL Winterbach

Eine englische Woche steht den Fußballern der Bezirksliga bevor. Am Mittwochabend erwartet der SV Steinbach den Toptitelfavoriten aus Schorndorf. Der VfR Murrhardt empfängt den VfL Winterbach und die Oberliga-Reserve der TSG Backnang muss beim FSV Waiblingen antreten. Während die Partie zwischen dem SV FellbachII und dem TSV Sulzbach-Laufen erst um 20 Uhr angepfiffen wird, beginnen die übrigen Begegnungen um 19.30 Uhr. Spielfrei hat der SV Unterweissach.

Von Dieter Gall

SV Steinbach – SG Schorndorf. Der SV Steinbach erkämpfte sich im Backnanger Stadtderby bei der Oberliga-Reserve der TSG ein 2:2-Unentschieden. „Positiv war, dass wir gegen die Oberliga-Defensive gute Chancen herausgespielt haben und selbst aus dem Spiel heraus fast nichts zugelassen haben“, erklärt ein recht zufriedener Hakan Keskin. Der SVS-Trainer bemängelt jedoch die beiden Gegentore, die jeweils nach Standardsituationen gefallen waren. „Da müssen wir besser verteidigen.“ Für Keskin und sein Team steht morgen die nächste schwere Begegnung an. Für den Coach ist der Titelanwärter aus Schorndorf jedoch der klare Favorit. „Hier gibt es keine zwei Meinungen“, sagt der Steinbacher Coach, der mit einem Punkt sehr gut leben könnte. Personell können die Hausherren in der morgigen Partie aus dem Vollen schöpfen. Die Daimlerstadter behielten zuletzt gegen den TSV Nellmersbach knapp mit 1:0 die Oberhand und feierten nach zwei Unentschieden zuvor ihren ersten Saisonsieg.

VfR Murrhardt – VfL Winterbach. Der VfR Murrhardt hatte am vergangenen Wochenende eine Pause eingelegt und war zuvor mit zwei Unentschieden in die Saison gestartet – 2:2 beim TSV Leutenbach und 2:2 zu Hause gegen die SV Remshalden. „Da wir nie komplett trainieren können, ist es aktuell schwer, in Tritt zu kommen“, berichtet Michael Hägele. Der VfR-Trainer hofft gegen den VfL Winterbach auf den ersten Saisonsieg seiner Mannschaft. „Da wir ein Heimspiel haben, muss am Mittwoch der erste Dreier eingefahren werden“, fordert Hägele, der mit seinem Team auf dem zehnten Rang steht. Er weiß aber auch, dass die Winterbacher am Sonntag den SC Korb deutlich mit 5:1 besiegt und sich auf Rang neunt verbessert haben. Verzichten müssen die Gastgeber auf den verletzten Marvin Suckut, Urlauber Benjamin Bischoff und David Bohn, der sich auf Hochzeitsreise befindet.

FSV Waiblingen – TSG Backnang II. Die zweite Garnitur der TSG spielte im Derby in den Etzwiesen gegen den SV Steinbach unentschieden und konnte sich dabei auf einige Akteure aus dem Oberliga-Kader verlassen. Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage ist der Saisonstart für die Roten nur teilweise geglückt. In der Begegnung beim FSV Waiblingen soll daher erneut gepunktet werden. Es wird keine leichte Aufgabe, denn der FSV siegte zuletzt zweimal in Folge. Gegen die zweite Vertretung des SV Fellbach gab es ein 2:1 und am vergangenen Sonntag wurde beim TSV Sulzbach-Laufen mit 2:0 gewonnen.

SV Fellbach II – TSV Sulzbach-Laufen. Noch punktlos findet man die beiden Mannschaften am Ende der Tabelle wieder. Die Fellbacher verloren am vergangenen Wochenende beim SV Kaisersbach klar mit 1:4, der TSV Sulzbach-Laufen handelte sich auf eigenem Platz gegen den FSV Waiblingen eine Niederlage ein. Für beide Mannschaften wird es eine richtungsweisende Partie sein, denn der Verlierer wird wohl eine längere Zeit in der hinteren Tabellenregion verbringen müssen.

Zudem spielen: KTSV Hößlinswart – SV Remshalden, TSV Nellmersbach – TSV Leutenbach, SC Korb – SV Kaisersbach.