Zwei Einbrecher festgenommen

Einsatz am Morgen in Backnang

BACKNANG(yw/pol). Hubschrauberlärm hat gestern Morgen viele Backnanger aus dem Schlaf gerissen, Sirenen waren zu hören, eine Polizeihundeführerstaffel war im Einsatz und Polizeifahrzeuge rasten in den Häfnersweg in Backnang.

Der Grund: Um 4.41 Uhr ging ein Notruf eines aufmerksamen Nachbarn bei der Polizei ein, der verdächtige Geräusche und das Licht einer Taschenlampe in einem Einfamilienhaus im Häfnersweg beobachtet hatte. Daraufhin rückten die Einsatzkräfte aus.

Die erste Streifenbesatzung war kurz nach dem Notrufsignal am Haus. Einer der Beamten entdeckte zwei Männer, die kurz hintereinander aus dem Gebäude stiegen und flüchteten. Der Beamte gab daraufhin zwei Signalschüsse in die Luft ab. Kurz darauf trafen weitere Einsatzkräfte ein und suchten nach den Männern. Ein 24-jähriger Portugiese konnte in Tatortnähe festgenommen werden. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Mann während der Festnahme von einem Diensthund in den Arm gebissen und wurde ärztlich versorgt.

Der zweite Tatverdächtige, ein 18 Jahre alter Ungar, wurde etwas später, gegen 6 Uhr, ausfindig gemacht und festgenommen. Der 18-Jährige hatte sich auf der Flucht eine leichte Schulterverletzung zugezogen. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

„Beide Tatverdächtige wohnen im Raum Backnang, sind Drogenkonsumenten und wegen Eigentumsdelikten bereits vielfach polizeilich in Erscheinung getreten“, so Polizeipressesprecher Ronald Krötz. Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei Waiblingen, Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruchsdiebstahl, übernommen und dauern an. Beide Männer sollen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt werden.