Korea-Gipfel: Kim will Atom-Inspekteure zulassen

Pjöngjang (dpa) - In die Bemühungen für eine atomare Abrüstung Nordkoreas kommt Bewegung. Auf dem Gipfel mit Südkoreas Präsident Moon Jae In in Pjöngjang sagte der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un nach südkoreanischen Angaben zu, seine wichtigste Atomanlage in Yongbyon zu schließen und auch internationale Inspekteure ins Land zu lassen. Unklar ist allerdings, wann und wie der Abbau genau passieren soll. Beide koreanischen Staaten wollen sich auch gemeinsam um die Austragung der Olympischen Spiele 2032 bewerben.