Auf- und Abstieg entscheidet sich in Backnang

TSG-Turner richten zwei Finals und eine Vereinsmeisterschaft aus

(ck/uwe). Die Turner der TSG Backnang 1846 sind am Samstag Ausrichter eines hochkarätigen DTL-Wettkampfes. Für einige Frauenmannschaften der Dritten Liga und der Regionalligen geht es in Sachen Auf- und Abstieg um die Wurst. Schauplatz ist ab 10 Uhr die eher alte und weniger würdige Karl-Euerle-Halle. Am Sonntag steigt an gleicher Stelle die Vereinsmeisterschaft der TSG Backnang.

„Sehr gerne wären wir Ausrichter noch höherklassiger Wettkämpfe“, sagt Abteilungsleiter Rainer Böhle und kritisiert: „Doch leider fehlt uns die Halle, um den Anforderungen gerecht zu werden.“ Dabei haben die TSG-Turner mit Emelie Petz und Sebastian Krimmer nicht nur sportliche Aushängeschilder, sondern auch beste Netzwerke zu den Spitzensportorganisationen. Es wäre ein Einfaches, eine hochkarätige Veranstaltung an Land zu ziehen.

So muss man sich mit dem DTL-Aufstiegsfinale zufriedengeben. Wissend, dass bei diesem Format Turnerinnen aus dem In- und Ausland starten, haben sich die Verantwortlichen entschlossen, den Wettkampf auszutragen. „Wir dachten noch bis zuletzt, dass unsere eigenen Turnerinnen Akteure dieses Wettkampfes sein werden, erfreulicherweise hat sich am letzten Wettkampftag das Team den Klassenverbleib gesichert“, freut sich Böhle übers Abschneiden seiner TSG-Riege.

Los geht es morgen um 10 Uhr mit der Relegation zur Regionalliga. Teilnehmer sind: TG Kassel, KTG Lüneburger Heide, TV Kempten, Turnteam Lüneburg, Spvgg Holzgerlingen, KTV Hohenlohe und Turnschule Neckar Gym. Um den Aufstieg in die Dritte Bundesliga kämpfen ab 14.30 Uhr die KTG Heidelberg, Turnteam Schwaben Saar, TV Herkenrath, TG Main-Rhein, TuS Wüllen, TG Hegau-Bodensee und der TG Veitshöchheim.

Am Sonntag finden die Vereinsmeisterschaften der TSG statt. Der erste Durchgang startet um 11 Uhr, der zweite Durchgang um 15 Uhr.