HCOBII dreht nach der Pause auf

26:14-Sieg gegen Sulzbach-Murrhardt

Stand mit der HSG am Ende auf verlorenem Posten: Torhüterin Nadine Stieler. Foto: T. Sellmaier

(aho). Der HC Oppenweiler/Backnang II hat in der Handball-Bezirksklasse der Frauen das Nachbarschaftsduell gegen die HSG Sulzbach-Murrhardt mit 26:14 gewonnen. Die vom Abstieg bedrohten Gäste erwiesen sich 35 Minuten als hartnäckiger Rivale. Sie nutzten Nachlässigkeiten des HCOB aus und glichen immer wieder aus. Allerdings führten sie nur zu Beginn der Partie einmal. Nach dem 10:10 von Nadja Weller in der 37. Minute ging bei der HSG allerdings nur noch wenig. Die Abwehr der Gastgeberinnen wurde besser und Sulzbach-Murrhardt fand kaum noch Lücken. Oppenweiler/Backnang steigerte sich unterdessen klar. Aus einem 13:12 machten die Gastgeberinnen ein 20:12. Dank umfangreicher Wechselmöglichkeiten hielt der HCOB das Tempo bis zum Spielende hoch, und so stand nach dem abschließenden 26:14 von Sina Hinz ein Kantersieg zu Buche.

HC Oppenweiler/Backnang: Frey, Schmid – Böhle (1), Rauh (4), Heitzler (3/2), Baumhakl, Tokic (3), Kübler, Müllner (1), Czapek, Hinz (4), Haßler (1), Kreisz, Fußnegger (9/5). – HSG Sulzbach-Murrhardt: Stieler – Ressimoglu (1), Spohn (1), Lisa Weller (3), Bayh (1), Nadja Weller (5), Schmölzer, Knehr (1), Spohn, Mayer (2), Feil.