Brexit-Krise überschattet EU-Gipfel

Brüssel (dpa) - Die mögliche Verschiebung des Brexits beschäftigt heute Bundeskanzlerin Angela Merkel und die übrigen EU-Staats- und Regierungschefs bei ihrem Gipfel in Brüssel. Eigentlich soll der EU-Austritt Großbritanniens schon in gut einer Woche vollzogen werden. Die britische Premierministerin Theresa May bittet jedoch um eine Verlängerung der Austrittsfrist bis 30. Juni. Die übrigen 27 EU-Staaten müssten dies einstimmig billigen. EU-Ratschef Donald Tusk hält eine «kurze Verschiebung» für möglich, wenn das britische Unterhaus den EU-Austrittsvertrag doch noch billigt.