Influencerin Pamela Reif verliert Prozess um Schleichwerbung

Karlsruhe (dpa) - Die Influencerin Pamela Reif muss nach einem Landgerichtsurteil Links (Tags) zu Markenherstellern in ihren Instagram-Fotos künftig als Werbung kennzeichnen. Die 22-Jährige verlor vor dem Landgericht Karlsruhe einen Prozess um Schleichwerbung. Der Berliner Verband Sozialer Wettbewerb hatte in drei Fällen eine Unterlassungsverfügung gegen Reif erwirkt. «Der kommerzielle Zweck muss kenntlich gemacht werden», sagte der Richter. Besonders die überwiegend jungen Menschen, die zu Reifs 4,1 Millionen Followern gehören, müssten geschützt werden.