HCOB-Talente trumpfen auf

Sieg bei der Mini-WM im Handball

Die E-Jugend-Handballer des HC Oppenweiler/Backnang bejubeln den Sieg. Foto: privat

(aho/pm). Die E-Jugend-Handballer des HC Oppenweiler/Backnang gewannen als Ungarn die sogenannte Mini-WM in Möglingen. Die Bietigheimer Bundesligaspieler Jonathan Fischer, Felix König und Kim Naidzinavicius hatten den 24 Startern des Turniers jeweils ein Land zugelost – anschließend wurde der Original-Spielplan der Handball-WM durchgespielt. Der HCOB zog mit 9:1 Punkten in die Hauptrunde ein. Das Team um die Trainer Oliver Pfäffle und Linda Gerst erreichte mit 8:2 Punkten das Halbfinale. Nach dem 36:24-Erfolg wurde im Finale mit 50:20 das Team von Katar (SG BBM Bietigheim) bezwungen. Die Talente der HSG Sulzbach-Murrhardt, die als Angola spielten, belegten den achten Platz.