Nur noch sechs Tage bis zum Zisch-Start

Schüler informieren ihre Klassenkameraden über das Projekt Zeitung in der Schule – „Mit der BKZ lernen, besser zu lesen“

Nur noch sechs Tage, dann beginnt das BKZ-Projekt Zeitung in der Schule für dieses Jahr. Diesmal sind über 650 Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 11 verschiedender Schularten dabei. Vier Wochen lang erhalten alle Mädchen und Jungen der 25 teilnehmenden Klassen jeden Morgen kostenlos ein BKZ-Exemplar.

Premiere: Erstmals nahmen –neben den Lehrern – auch Schüler am Zisch-Vorbereitungstreffen teil. Marianne Weiß von promedia informierte im BKZ-Gebäude über das Projekt. Foto: E. Layher

Nur noch sechs Tage, dann beginnt das BKZ-Projekt Zeitung in der Schule für dieses Jahr. Diesmal sind über 650 Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 11 verschiedender Schularten dabei. Vier Wochen lang erhalten alle Mädchen und Jungen der 25 teilnehmenden Klassen jeden Morgen kostenlos ein BKZ-Exemplar.

Von Florian Muhl

 

BACKNANG. „Heute feiern wir eine Premiere: Auf Anregung von promedia haben wir erstmals auch Schüler zum Zisch-Vorbereitungsseminar eingeladen“, sagte Verleger Werner Stroh in den Räumen der Backnanger Kreiszeitung zur Begrüßung. Stroh wies auf ein weiteres Novum hin: Zum ersten Mal ist der gesamte Zeitrahmen in zwei Blöcke unterbrochen. Die Herbstferien werden von jeweils zwei Wochen Zisch umrahmt.

Der besondere Dank des Verlegers galt den beiden Projektpartnern, dem medienpädagogischen Institut promedia und der Süwag Energie AG. Beide begleiten Zisch von Beginn an – seit fünf Jahren.

„Ihr seid heute die Hauptpersonen“, begrüßte Ralf Foltz ganz besonders die Schüler. Denn die Mädchen und Jungen hätten nun die Aufgabe, ihre Mitschüler vom Projekt Zeitung in der Schule zu unterrichten. „Ihr seid sozusagen Berichterstatter. Das hat schon sehr viel mit Zeitung zu tun“, sagte der promedia-Projektleiter.

Bei Zisch geht es natürlich nicht darum, aufs Fernsehen und aufs Internet zu verzichten, sondern die Tageszeitung neben den anderen Medien für sich zu entdecken, sagte Foltz. „Schüler können mit der BKZ lernen, besser zu lesen.“ Deswegen seine innige Bitte, die Zeitung mindestens eine Viertelstunde jeden Tag in die Hand zu nehmen, durchzublättern und zu lesen. So könne man „Freude am Lesen gewinnen“ und seine Lesekompetenz trainieren. Ziel sei es nicht, die Meinung der Zeitung zu übernehmen, sondern sich mit ihren Inhalten kritisch auseinanderzusetzen und so eine eigene Meinung zu finden. Das Projektende mit Gespräch und Manöverkritik ist am 18. November.