Auftaktveranstaltung „Rund um die BKZ“

Klasse 9g gestaltete gestern den Zisch-Start im Bize – Mit Modenschau und Zeitungsquiz dem Thema Kommunikation auf der Spur

Das fünfte Projekt Zeitung in der Schule (Zisch) der Backnanger Kreiszeitung in Zusammenarbeit mit promedia und Süwag läuft. Gestern gestaltete die Realschulklasse 9g des Bildungszentrums Weissacher Tal unter der Leitung von Renate Flik die Auftaktveranstaltung.

Verhüllungsjournalismus: Mit der BKZ kann man sich sehen lassen, auch bei der Bize-Modenschau.

Von Florian Muhl

BACKNANG/WEISSACH IM TAL. „Rund um die BKZ“, so lautete gestern das Thema der Auftaktveranstaltung für das Projekt Zeitung in der Schule. Mit ihrem selbst gewählten Motto hatten die 32 Mädchen und Jungen der 9g zusammen mit ihrer Lehrerin Renate Flik nicht zu viel versprochen. Bereits vor dem Bildungszentrum erwartete eine ganz und gar nicht unauffällige vierköpfige Abordnung der Realschulklasse (Foto) ihre Gäste, die Zeitungsmacher aus Backnang.

Ganz im Stil des Mottos war der Klassenraum gestaltet, in dem der Zisch-Start gefeiert wurde. Zum Frühstück hatten die Schüler Tische und Wände mit BKZ-Seiten verziert. Keine Frage, der Höhepunkt war die Modenschau, bei der Schülerinnen eigene Kreationen aus Wirtschaft und Sport, Politik und Kultur auf dem imaginären Laufsteg präsentierten. Da hieß es nicht Enthüllungs-, sondern viel mehr Verhüllungsjournalismus. Nachdem Julia zu Beginn der Veranstaltung mit ihrem Saxofon die Teilnehmer musikalisch auf Zisch eingestimmt hatte, dankte Schulleiter Anton Weber für die Möglichkeit, an diesem Projekt teilnehmen zu können. Er halte die Zusammenarbeit zwischen Schule und Zeitung für sehr wichtig, auch deshalb, um Kommunikationsproblemen unter Schülern zu begegnen. Er habe einmal zufällig gehört, wie ein Sechstklässler zu einem anderen sagte: „Gemrede?“ – Weber, der bis zu diesem Zeitpunkt davon überzeugt war, Deutsch zu verstehen, verstand nur Bahnhof. Er fragte nach, was denn der Schüler gesagt hatte. Die Antwort: „Gehen wir zum Edeka?“ Aus diesem Grund, um der fortschreitenden „SMS-Sprache“ entgegenzuwirken, freut sich Weber aufs Zisch-Projekt, um zeigen zu können, „dass Kommunikation auch anders ablaufen kann“. Anschließend übergab BKZ-Verleger Werner Stroh symbolisch die ersten Zeitungspakete. Allein am Bize beteiligen sich sechs Klassen am Projekt. Renate Flik ist seit fünf Jahren dabei, „von Anfang an“, sagte Stroh, und: „diese Tatsache allein schon spricht ja für Zisch“. Auch die beiden Elternbeiratsvorsitzenden Gabriele Bösche und Claudia Frey sprachen sich voll des Lobes für dieses Projekt aus. Zum Schluss brachten die Schüler die BKZ-Macher beim Zeitungsquiz nochmal ins Schwitzen. Bei vorgegebenen Überschriften mussten Verleger Werner Stroh, Redaktionsleiter Reinhard Fiedler und Redakteur Florian Muhl den dazugehörigen Erscheinungstag und das Ressort erraten, was in der Tat nicht sehr leicht war.