Bessere Bündelung der Stärken

Jahresabschlussversammlung der Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald
Herrlichstes Wetter: Tag des Schwäbischen Waldes 2010. Foto: E. Layher

BACKNANG/WAIBLINGEN (pm). Nach dem Willen des Vorsitzenden Landrat Fuchs und der Mitglieder der Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald (FVG) sollen künftig gewerbliche touristische Anbieter verstärkt in die Gemeinschaft eingebunden werden. Mit dem engeren Schulterschluss zwischen Fremdenverkehrsgemeinschaft und Tourismusgewerbe sollen die Angebote besser vernetzt werden. Der Grundgedanke ist einfach: Viele Einzelne bieten Einzelnes an, warum also nicht das Beste davon zu attraktiven Rundumpaketen für die Freizeit- und Urlaubsgestaltung zusammenbinden. Doch nicht nur die Angebotspalette soll gemeinsam verbessert werden, auch eine verstärkte Einbindung des Tourismusgewerbes ins Gefüge des Fremdenverkehrsvereins ist vorgesehen. Wie das geschehen soll und mit welchem finanziellen Hintergrund, das soll in den nächsten Monaten von einer eigens dafür eingesetzten Arbeitsgruppe erarbeitet werden. „Wir benötigen hierfür eine grundlegende Konzeption, die den Rahmen absteckt und auch geeignet ist, gegenüber dem Tourismusgewerbe die Anreize für eine solche Beteiligung zu vermitteln“, so der Vorsitzende.

Doch nicht nur der Vernetzung und Vermarktung hat sich die Fremdenverkehrsgemeinschaft verschrieben, auch die Qualitätssicherung und -steigerung soll fortgeführt werden. So werden neben der Klassifizierung von Ferienwohnungen auch weiterhin die begleitenden Informationsveranstaltungen für Ferienwohnungsvermieter angeboten.

Zum Thema Qualitätsverbesserung gehört auch der Ausbau der touristischen Informationsarbeit vor Ort. So gibt es seit Juni diesen Jahres für den Schwäbischen Wald eine Tourismusinfo an der Haltestelle der Schwäbischen Waldbahn im Welzheimer Tannwald. Die von der FVG gemeinsam mit der Stadt Welzheim betriebene Tourismusinfo ist während der Saison von April bis Oktober an den Fahrtagen der Schwäbischen Waldbahn besetzt und bietet für Bahnreisende exklusiv Tipps und Ideen zur Freizeitgestaltung in Welzheim und Umgebung.

Beim Rückblick über das touristische Jahr wurde deutlich, dass 2010 der Tag des Schwäbischen Waldes alle Erwartungen übertroffen hat. „Unsere Jubiläumsveranstaltung zum 10. Tag des Schwäbischen Waldes war mit rund 36000 Besuchern der meist besuchte, der bislang stattgefunden hat“, freut sich Johannes Fuchs. So konnten im Vergleich zum Vorjahr rund 20 Prozent mehr Besucher verzeichnet werden. Ob sich das in diesem Jahr ohne Jubiläum wieder erreichen lässt, wird sich zeigen. Sicher ist: Der nächste Tag des Schwäbischen Waldes kommt bestimmt, und zwar am 18. September.