Unerwartet starke TSG

WFV-Pokal: Landesligist besiegt Verbandsligist Hollenbach 4:3

Mit einem 4:3 über Verbandsligist Hollenbach zog Landesligist TSG Backnang in die zweite WFV-Pokalrunde ein. Beim absolut verdienten Sieg der klassentieferen Fußballer sorgten Felix Drab, Bülent Durduran (2) und ein Gästespieler per Eigentor für die vier TSG-Treffer.

Räumte mit der TSG Backnang im WFV-Pokal den favorisierten Verbandsligisten FSV Hollenbach zur Seite: Bülent Durduran (rechts), der beim 4:3 des Landesligisten das 3:0 erzielte. Foto: E. Layher

Von Dieter Gall

Drei Wochen vor Beginn der Landesliga-Saison präsentierte sich die Elf von Trainer Alfonso Garcia eine Stunde lang in erstaunlich guter Form. Fünf Zugänge fanden sich in der Startformation. Alle-samt hinterließen sie einen guten Eindruck. Eigengewächs Daniel Bauer spielte einen soliden Part in der Innenverteidigung, Felix Drab und Adrian Pfisterer gaben Impulse in der Offensive. Im Tor zeigte Marcel Hinterkopf, dass er ein ernsthafter Konkurrent des etatmäßigen Schlussmanns Jürgen Bührer ist und im Angriff ließ Felix Nothacker mehrfach seine Torgefährlichkeit aufblitzen.

Der ambitionierte Verbandsligist musste schnell erkennen, dass die Partie gegen die Etzwiesenelf kein Spaziergang wird. Der Landesligist übernahm vom Anpfiff weg das Kommando und bereits nach zehn Minuten lag er vorne. Eine scharfe Hereingabe von Nothacker lenkte FSV-Spieler Nico Lang ins eigene Tor.

Nur sechs Minuten später erhöhte Drab auf 2:0. Eine Flanke des starken Jan Demmler köpfte des Ex-Unterweissacher aus fünf Metern ins Netz. Als Hollenbachs Marc Zeller in der 20. Minute nach einer Notbremse gegen Drab mit Rot vom Feld musste, war Backnang fast schon durch. Endgültig verloren hatten die Gäste in der 42. Minute. Bülent Durduran zog aus 15 Metern beherzt ab und hämmerte die Kugel zum 3:0 in den Winkel. Allerdings verkürzte Balint Busa im direkten Gegenzug auf 1:3.

In der zweiten Halbzeit zollte die TSG bei den hohen Temperaturen ihrem engagierten Spiel im ersten Durchgang Tribut. Durduran sorgte zwar nach einer Stunde mit einem unhaltbaren Flachschuss von der Strafraumgrenze fürs 4:1, doch danach erlahmten die Kräfte der Gastgeber zusehends. Der FSV Hollenbach, bei dem Ex-Oberliga-Torjäger Joseph Fameyeh nicht in Erscheinung trat, wurde stärker. Die Hausherren verwalteten ihren Vorsprung. Den Gästen fiel im Angriff nichts ein. In den letzten fünf Minuten ließ bei der TSG-Hintermannschaft die Konzentration nach. Prompt fielen durch Pascal Sohm und Markus Gärtner zwei unnötige Gegentreffer.

Für Backnang steht bereits am Mittwoch die zweite Runde an. Die TSG muss ab 18 Uhr beim TSV Münchingen ran.

TSG Backnang: Hinterkopf - Wenninger, Weller, Bauer, Ay - Pfisterer, Desteki, Drab (81. Dogan), Demmler (55. Lyska) - Durduran, Nothacker (60. Skenderovic). – FSV Hollenbach: Röschl - Gärtner, Lang (46. Vogel), Plasch, Zeller - Gebert (74. Schukraft), Busa (62. Schappes), Kempf, Sohm - Bradaric (25. Silberzahn), Fameyeh. – Tore: 1:0 (10. Eigentor) Lang, 2:0 (16.) Drab, 3:0 (42.) Durduran, 3:1 (43.) Busa, 4:1 (60. Durduran), 4:2 (85.) Sohm, 4:3 (90.) Gärtner. – Rote Karte: Zeller (20.). – Schiedsrichter: Lorenzen (Esslingen). – Zuschauer: 70.