Raue Rampe tut Fischen und Ökokonto gut

Gemeinde lässt Mühl- und Gruppenbach renaturieren – Einmündungsbereich beim Bildungszentrum wird umgebaut

In seiner jüngsten Sitzung hat der Weissacher Gemeinderat eine umfassende Renaturierung der Bachläufe des Mühl- und Gruppenbachs im Bereich des Bildungszentrums in Cottenweiler beschlossen. Das ökologische Projekt kostet insgesamt über 160000 Euro.

Unüberwindbare Hindernisse für Wasserlebewesen: Eingebaute Stein- und Betonteile am Mühl- und am Gruppenbach. Foto: E. Layher

WEISSACH IM TAL (pm). Bereits in der Umweltbilanz in den Neunzigerjahren wurde am Zusammenfluss der beiden Bäche eine Renaturierung als erforderlich angesehen. Aktuell ist der Mühlbach oberhalb der Einmündung des Gruppenbachs auf einer Länge von etwa 50 Metern mit Rasengittersteinen und Böschungssteinsatz sowie im weiteren Verlauf 45 Meter mit kaskadenartig angeordneten Betonplatten befestigt.

Die Renaturierung umfasst eine Beseitigung der Abstürze und Schwellen und die Wiederherstellung der Durchgängigkeit durch den Bau einer fischfreundlichen Rauen Rampe auf einer Länge von 100 Metern. Die geplante Anlage kommt Wasserlebewesen entgegen, für die die bestehenden Stufen ein unüberwindbares Hindernis darstellt.

Für den Bau der Rauen Rampe am Mühlbach wurden Bau- und Planungskosten in Höhe von insgesamt 107000 Euro ermittelt. Beginnen soll die aufwendige Gewässerumgestaltung am Mühlbach im Herbst 2012. Für die Mühlbachrenaturierung werden der Gemeinde rund 430000 Ökopunkte gutgeschrieben.

Im Gemeinderat wurde beschlossen, dass der Großteil dieser Punktegutschrift dazu verwendet werden soll, den erforderlichen ökologischen Ausgleich für das geplante Neubaugebiet Wannengrund II in Unterweissach zu schaffen.

Im Zusammenhang mit der Renaturierung am Mühlbach soll auch der Verbau am Gruppenbach, der ebenfalls aus kaskadenartig angeordneten Betonwannen besteht, im Sinne der Ökologie umgebaut werden. Die Kosten für dieses Vorhaben belaufen sich auf ungefähr 55000 Euro. Dazu wurde eine Förderung beantragt, die 50 bis 70 Prozent betragen kann.

Die Baumaßnahme am Gruppenbach wird aus praktischen Gründen gemeinsam mit der Maßnahme am Mühlbach geplant und ausgeführt. Zwischen 66000 und 110000 Ökopunkte können durch dieses Vorhaben dem gemeindlichen Ökokonto gutgeschrieben werden.