Wenta springt bei Waiblingen ein

TVO-Rivale meldet Trainerwechsel

(aho). Stefan Haller und Sven Scheerschmidt, die seit Saisonbeginn gemeinsam die Handballer des VfL Waiblingen trainierten, warfen nach der Heimniederlage im HVW-Pokal gegen den TSV Weinsberg das Handtuch. Richten soll es beim TVO-Rivalen in der Baden-Württemberg-Oberliga nun – zumindest interimsweise – Eugen Wenta (41). Er nimmt heute bei dem schweren Gastspiel bei Spitzenreiter Pforzheim zum ersten Mal auf der VfL-Bank Platz. Damit haben es die Waiblinger wie schon in der Vorsaison nicht geschafft, die Runde ohne Trainerwechsel zu Ende zu bringen. 2008/2009 standen Klaus Hüppchen, Ralf Abend und Martin Mössner in der Verantwortung.

Einen alten Bekannten fürs Tor hat der TSV Altensteig geholt: Barbaros Özsöz soll seinen Beitrag zum Klassenverbleib leisten. Der 42-Jährige hatte bis Sommer 2009 für die Stuttgarter Kickers gespielt. Er stand davor schon für den VfL Sindelfingen, den TV Bittenfeld, die SG Haslach/Herrenberg/ Kuppingen, die TSG Oßweil und die SV Böblingen zwischen den Pfosten.