30 Kilometer neue Gleise und 20 Weichen

Modernisierung auf der Murrbahn – Kein Bahnverkehr zwischen Hessental und Crailsheim

Wegen Gleis- und Weichenerneuerung gibt es sieben Wochen lang keinen Bahnverkehr zwischen Schwäbisch Hall-Hessental und Crailsheim. Alle Züge werden durch Busse ersetzt.

SCHWÄBISCH HALL/MURRHARDT (pm). Die Deutsche Bahn setzt in diesem Jahr die Modernisierung ihrer Infrastruktur fort. Von Samstag, 21. Juli, bis Sonntag, 9. September, erneuert die Bahn zwischen Schwäbisch Hall-Hessental und Crailsheim rund 30 Kilometer Gleise und 20 Weichen. Während der Bauarbeiten, bei denen auch ein Umbauzug zum Einsatz kommt, wird der Streckenabschnitt komplett gesperrt. Das Investitionsvolumen beträgt rund 18 Millionen Euro.

Alle Züge fallen zwischen Hessental und Crailsheim aus und werden durch Busse ersetzt. Es verkehren Regiobusse (gekennzeichnet mit grünem Schild) mit Halt an allen Unterwegsbahnhöfen sowie Direktbusse (gekennzeichnet mit rotem Schild) ohne Halt zwischen Hessental und Crailsheim. Die Züge der RE-Linie werden zwischen Waiblingen und Crailsheim über Aalen umgeleitet.

Die S-Bahnen der Linie 3 zwischen Stuttgart und Backnang fahren während der Bauarbeiten unverändert. Zwischen Backnang und Hessental verkehren stündlich RB-Züge, in Backnang besteht Anschluss an die S-Bahn und in Hessental an den Bus-Ersatzverkehr. Am Morgen und Nachmittag verkehren einige RE-Züge (Montag bis Freitag) direkt von Stuttgart nach Hessental.

Fahrräder können in den Bussen nicht mitgenommen werden. Ausnahmen bestehen am Wochenende, wo einzelne Busse mit Fahrradanhängern verkehren. Diese Busse sind in den Fahrplänen besonders gekennzeichnet. Fahrgäste sollten beachten, dass die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen. Der Sonderfahrplan liegt in der Murrhardter Touristinfo am Marktplatz aus.