Glückliche und bewegende Momente

„Andrea Berg – Die 20-Jahre-Show“ wurde an zwei Tagen in Offenburg aufgezeichnet – Wieder gibt’s neue Verkaufsrekorde

20 Jahre Bühnenpräsenz: Bei der Aftershow-Party in Rust nach der Aufzeichnung der Jubiläumsgala in der Baden-Arena Offenburg wurde die Aspacher Sängerin Andrea Berg einmal mehr mit Auszeichnungen überhäuft. Mit dabei: Viele Prominente aus den Bereichen Musik, Sport und TV, die bei der Revue durch zwei Jahrzehnte an den beiden Produktionstagen ihren Auftritt hatten.

Die Ladies vom deutschen Fernsehballett tragen die Bühnenoutfits der vergangenen Jahre von Andrea Berg: Die Sängerin mischt sich unter die Tänzerinnen. Fotos: Thomas Roth

20 Jahre Bühnenpräsenz: Bei der Aftershow-Party in Rust nach der Aufzeichnung der Jubiläumsgala in der Baden-Arena Offenburg wurde die Aspacher Sängerin Andrea Berg einmal mehr mit Auszeichnungen überhäuft. Mit dabei: Viele Prominente aus den Bereichen Musik, Sport und TV, die bei der Revue durch zwei Jahrzehnte an den beiden Produktionstagen ihren Auftritt hatten.

Von Ingrid Knack

 

OFFENBURG/ASPACH. Die Schlagerkönigin Deutschlands bricht einen Rekord nach dem anderen. Niemand in ihrer Branche kann auch nur annähernd so viele Superlative in Folge bieten. In Rust erhielt Andrea Berg 15-fach Gold für mehr als 2250000 verkaufte Einheiten des Albums „Andrea Berg – Best Of“, 3-fach Gold für mehr als 75000 verkaufte Einheiten der DVD „Schwerelos Live“ und eine Platin-Auszeichnung für mehr als 50000 verkaufte Einheiten der DVD „Abenteuer Live“. Die Sängerin, die selbst so wenig Aufhebens um sich macht, behauptet ihren Thron mit einer Gefühlsoffensive, wenn es drauf ankommt, und Zurückhaltung im richtigen Moment.

Für Andrea Berg ist die Jubiläumsshow, die an zwei Tagen mit jeweils 4000 Zuschauern aufgezeichnet wurde und am 12. Januar 2013 in der ARD ausgestrahlt wird, eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Da gibt’s Minuten des Glücks und der Ausgelassenheit mit Weltpremieren-Charakter: Wenn sie beispielsweise mit der Schauspielerin Simone Thomalla und der Moderatorin Birgit Schrowange ein Trio bildet oder die Damen des Fernsehballetts die typischen Berg-Kostüme der vergangenen Jahre in Szene setzen – und sie angesichts dieses Déjà-vu-Effekts von der Bühne herunter mit ihrem Ehemann Uli Ferber flirtet. Auch bewegende Momente sind wohldosiert platziert, etwa wenn sie Hand in Hand mit Dieter Thomas Heck die Szenerie betritt. Seine ZDF-Hitparade war ihr Bühne, Heck wurde bald zum Freund, auch bei ihrer Hochzeit 2007 in Kleinaspach war er genauso wie der Sänger Semino Rossi eingeladen und gehört wie dieser zu jenen „Herzensmenschen“, die nun in der Jubiläumsshow zu Gast sind: Es war 1992, als Andrea Berg ihr erstes Album einspielte und auch erstmals eines ihrer Lieder im Radio hörte. Im selben Jahr feierte sie zudem Fernsehpremiere: Im Schlagermagazin von Bernhard Brink sang sie „Kilimandscharo“. Brink gehört zu den Kollegen aus dem Schlagergeschäft und den Prominenten aus anderen Bereichen, die sie auf ihrem Karriereweg besonders schätzen gelernt hat, und die nun auf der Gästeliste stehen.

Einer der Stars ist Lionel Richie, mit dem sie in der ZDF-Sendung „Willkommen bei Carmen Nebel“ zusammen auftrat, der sie bei seiner Deutschlandtournee 2012 in Leipzig, Berlin und Oberhausen auf die Bühne holte, und mit dem sie in den USA weiterhin zusammenarbeiten will. Eine gemeinsame Single soll bald herauskommen. Ein Tag nach dem Ende seiner Tour steht Lionel Richie nun in der Baden-Arena in Offenburg und singt gemeinsam mit Andrea Berg ein Duett.

Weitere Top-Acts sind Johnny Logan sowie die Bands Pur und Die Höhner. Der Schweizer Künstler DJ Bobo ist ebenfalls mit von der Partei, schließlich stand er Andrea Berg bei ihrer „Abenteuer-Tour“ zur Seite und arbeitete beim Bühnenbild, dem gigantischen Piratenschiff, und der Choreografie mit. Ebenso gab sich DJ-Kollege Ötzi die Ehre. Gesehen wurde obendrein Karl Dall. Was hat die gebürtige Krefelderin wohl mit ihm am Hut? Das ist ein Geheimnis. Und Geheimnisse werden nicht verraten, zeigt sich Dall zunächst ganz in seinem Element . . .

Selbstverständlich ist Andrea Bergs gesamte Aspacher Großfamilie vor Ort. Für ihre Mutter, die nach einem Autounfall ernste gesundheitliche Probleme hatte, gibt es eine besondere Überraschung. Andreas Gabalier widmet ihr ein Lied. Die Sängerin selbst ist überwältigt, als etwas passiert, in das sie nicht eingeweiht war. Mercy und ihre Schwester Goodness, die siamesischen Zwillinge aus Nigeria, die 2007 auf Initiative der DRK-Schwesternschaft in Krefeld in einer Geheimoperation in München getrennt wurden, treffen auf ihre Patin, die neben anderen Spendern die teure Operation großzügig unterstützte.

Auch die Welt des Sports ist Andrea Berg nicht fremd, schließlich ist sie mit einem Spielervermittler verheiratet. Den Sport vertreten der Backnanger Fußballtrainer Ralf Rangnick, die Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt (sie brachten eine großzügige Spende für einen guten Zweck mit), Boxtrainer Ulli Wegner und Boxer Marco Huck, der bei einem mitreißenden Musiktitel nicht die Hüften, sondern rhythmisch die Fäuste schwingt – schattenboxen zur Musik.

Neben weiteren Gästen wie den Sängern Fantasy, Roland Kaiser, Bata Illic, Ute Freudenberg, den Moderatoren Florian Silbereisen – er singt und lässt die steirische Ziehharmonika erklingen – Kai Pflaume und Mareile Höppner spielen die Fans, die zu Tausenden angereist sind, eine Hauptrolle: Bei den Showvorbereitungen wählten sie interaktiv die zehn Titel aus, die Andrea Berg bei der Party-Show performt. Sie werden genauso gefeiert wie alle anderen, denn ohne sie ginge gar nichts.