Hermann Losch brachte Lochkartenrechner ins Land

Als Präsident des Statistischen Landesamts setzte er ihn zur Volkszählung ein – Stadt erinnert an den 150. Geburtstag des Ehrenbürgers
Hermann Julius Losch

MURRHARDT (pm). Die Stadt Murrhardt erinnert an den 150. Geburtstag ihres Ehrenbürgers Professor Hermann Julius Losch, der am 16. Januar 1863 in der Walterichstadt das Licht der Welt erblickte. Losch, dem in der Broschüre zum Stadtjubiläum ebenfalls ein Porträt gewidmet ist (siehe Bericht oben), besuchte zunächst die Volks- und Lateinschule in Murrhardt. Später studierte er im Tübinger Stift Theologie. Obwohl ihm damit eine Karriere als Pfarrer offen stand, widmete er sich nebenher dem Studium der Nationalökonomie, das er mit der Arbeit „Mittel und Wege, Volksvermögen und Volkseinkommen zu messen“ abschloss. Zunächst nahm Losch in Leutkirch eine Pfarrerstelle an, wechselte später nach Rielingshausen und Hedelfingen, seine volkswirtschaftlichen Kenntnisse und Publikationen verschafften ihm aber bald öffentliche Anerkennung. 1893 habilitierte er als Privatdozent an der Technischen Hochschule Stuttgart, trat in den Dienst des Statistischen Landesamtes und legte eine beachtliche Karriere hin: Er stieg vom Finanzrat und Oberfinanzrat zum Direktor und schließlich Präsidenten des Statistischen Landesamtes auf. Im Kurzporträt der Jubiläumsbroschüre wird über einen weiteren Aspekt berichtet, der ihn bekannt werden ließ: „Hermann Julius Losch machte sich insbesondere durch den erstmaligen Einsatz von Datenverarbeitungsmaschinen bei der Volkszählung 1910 einen Namen. 1904 hatte er den Erfinder Herman Hollerith bei der Weltausstellung in St. Louis (USA) kennengelernt und holte dessen Rechenmaschinen nach Württemberg.“ Er war somit als Erster in Deutschland in der Lage, die Volkszählung mit Hollerith-Maschinen (Lochkarten) bearbeiten zu lassen, erinnert die Stadt in einer Pressemitteilung. Losch starb am 10. Dezember 1935 in Stuttgart. Die Stadt gedachte ihres Ehrenbürgers mit einer Kranzniederlegung an seinem Grab auf dem Waldfriedhof in Degerloch.