SG Sonnenhof holt Ali Pala und Manuel Hegen

Fußball-Regionalligist erwartet am Samstag Neckarelz zum Test

(pm/stg). Um Mitternacht war Schicht im Schacht, ab heute gilt: Nichts geht mehr. Die Winter-Wechselperiode ist vorbei. Fußball-Regionalligist SG Sonnenhof Großaspach hat auf den letzten Drücker aber noch zweimal zugeschlagen: Der Verein aus dem Fautenhau verpflichtete zwei zuletzt vereinslose Spieler. Zum einen Manuel Hegen: Der Abwehrspieler unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015. Zum anderen Ali Pala: Der aus Backnang stammende Offensivakteur bindet sich zunächst nur bis zum 30. Juni 2014 an Großaspach.

Pala war bis Sommer 2012 für die Stuttgarter Kickers aktiv. Bei den Blauen, die zu diesem Zeitpunkt den Sprung in die Dritte Bundesliga geschafft hatten, wurde sein auslaufender Kontrakt wegen Verletzungsproblemen nicht verlängert. Sein letztes Pflichtspiel im Kickers-Trikot absolvierte der 22-Jährige für das Oberligateam am 17. Mai 2012 beim Kehler FV. Beim Sonnenhof soll Pala nun langsam ans Teamtraining herangeführt und zudem individuell betreut werden. „Ich bin froh, dass mir die SG das Vertrauen entgegenbringt und auch die nötige Zeit gibt, um zu meiner alten Stärke zurückzufinden“, sagte Pala nach seiner Vertragsunterschrift.

Spielpraxis gibt es vorerst im

Aspacher Verbandsligateam

In einer ähnlichen Situation befindet sich Hegen, der nach seinem Engagement beim VfB Stuttgart II ebenfalls seit Sommer vereinslos war und zudem mit den Folgen eines Kreuzbandrisses zu kämpfen hatte. „Ich wurde hier richtig gut aufgenommen und freue mich, wieder Bestandteil einer Mannschaft zu sein. Jetzt gilt es, körperlich wieder Anschluss zu finden und Spielpraxis zu sammeln“, erklärt der 20-Jährige.

Die Einschätzung von SG-Sportdirektor Joannis Koukoutrigas: „Wir wollen den beiden jungen Spielern hier die Möglichkeit geben, sich über unsere Verbandsliga-Reserve wieder für die Regionalliga zu empfehlen.“ Für die Regionalliga-Truppe um Trainer Rüdiger Rehm steht am morgigen Samstag ein Testspiel auf dem Programm: Im heimischen Fautenhau wird um 15 Uhr die SpVgg Neckarelz erwartet, die ihrerseits in der Oberliga beheimatet ist.