Legendärer Rohstoffhändler Marc Rich gestorben

Luzern (dpa) - Der legendäre und umstrittene Schweizer Rohstoffhändler Marc Rich ist tot.

Er starb am Mittwoch mit 78 Jahren in einem Krankenhaus in Luzern, wie die Jüdische Liberale Gemeinde Zürich der Nachrichtenagentur sda bestätigte.

Der international tätige Investor machte mit Rohstoffgeschäften ein Milliardenvermögen. 1974 gründete er das Unternehmen «Marc Rich + Co AG», aus dem später der Rohstoffriese Glencore hervorging.

1983 war er wegen einer Anklage in die Schweiz geflüchtet, lange Zeit stand er auf der «Most-Wanted»-Liste des FBI. Der Sprecher des Rohstoff-Milliardärs, Christian König, sagte der Online-Ausgabe des «Blick», es sei vorgesehen, Rich an diesem Donnerstag in Tel Aviv zu beerdigen.