Überraschung in Ostrau: Wierig schlägt Harting

Ostrau (dpa) - Diskuswerfer Martin Wierig hat beim Leichtathletik-Meeting in Ostrau für eine große Überraschung gesorgt und die komplette Weltelite inklusive Olympiasieger Robert Harting geschlagen.

Der 26-Jährige gewann mit 67,46 Metern vor Harting (67,10), der sich im letzten Versuch noch vom fünften auf den zweiten Platz verbesserte. Dritter wurde der Olympiazweite Ehsan Hadadi aus dem Iran (66,98) vor Ex-Weltmeister Gerd Kanter aus Estland (66,97) sowie Ex-Europameister Piotr Malachowski aus Polen (66,95). Diese drei Werfer trennten lediglich drei Zentimeter.

«Ich denke, das war der bislang stärkste Wettkampf meiner Karriere», sagte Wierig. «Es war immer ein Traum von mir, Robert zu schlagen. Das war eine runde Sache.»

Harting verlor zum ersten Mal seit 2006 wieder gegen einen deutschen Werfer. Damals hatte sich der Berliner in Nürnberg Lars Riedel und Michael Möllenbeck geschlagen geben müssen. Trotzdem war der Olympiasieger und Weltmeister alles andere als sauer. «Außerhalb der großen Meisterschaften war das der geilste Wettkampf, den ich bislang erlebt habe», meinte der 28-Jährige. «Martin hat es endlich mal geschafft, ich freue mich für ihn. Wir verstehen uns super. Ist doch cool, wenn es so ein Duell gibt.»