Bevollmächtigter: Suhrkamp soll «literarische Institution» bleiben

Berlin (dpa) - Der Suhrkamp-Generalbevollmächtigte Frank Kebekus ist zuversichtlich, was den Ausgang des Insolvenzverfahrens für den Verlag angeht. Ziel sei es, das Unternehmen als «literarische Institution» so aufzustellen, dass Mitarbeiter, Autoren und Leser auch in den nächsten Jahrzehnten einen «tollen Verlag» vorfänden. Das sagte Kebekus im Deutschlandradio Kultur. Der Insolvenz-Plan sieht vor, den Verlag in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln. Die Eigentümer hätten dann weniger Mitspracherechts als jetzt.