Vertrauen der Deutschen in ihre Mitmenschen wächst

Hamburg (dpa) - Die Deutschen fassen immer mehr Vertrauen zueinander. Wie eine Untersuchung der Hamburger BAT-Stiftung für Zukunftsfragen ergab, sagen im Jahr 2013 fast zwei Drittel (65 Prozent), «dass man den Menschen vertrauen» könne. 2010 waren es demnach noch neun Prozent weniger.

2008 sprach nicht mal die Hälfte (49 Prozent) von Vertrauen in die Mitmenschen. Vor allem die junge Generation gebe sich zuversichtlich, erklärte Stiftungsleiter Ulrich Reinhardt. Unter anderem habe gute Nachbarschaft eine Renaissance erlebt.

Für die repräsentative Untersuchung hat die Stiftung mehr als 2000 Deutsche ab 14 Jahren in persönlichen Interviews befragt.