Starke Emotionen für die Balance im Leben

„e.Motion & Music“ in Oberweissach

Balanceakt: Manfred Zoll thematisierte Fragen des Lebens (hinten: Kathrin Dietz). Foto: privat

WEISSACH IM TAL (jez). E.Motion & Music war Motto und Thema eines ganz besonderen Abends im Max-Fischer-Gemeindehaus in Oberweissach. Eingeladen hatten die evangelische Kirchengemeinde und die Kirche Unterwegs der Bahnauer Bruderschaft, vertreten durch Manfred Zoll. Die beiden anderen Protagonisten, die an der Gestaltung des Abends mitwirkten, waren Leopold Hartzsch, Realschullehrer für Musik und Deutsch, und Kathrin Dietz, Studentin an der Evangelischen Missionsschule Unterweissach.

Die drei boten einen bunten Mix aus teils nachdenklichen, teils witzigen, in jedem Fall jedoch emotionalen Texten, untermalt von musikalischen Einlagen und mitreißenden Songs. Für den musikalischen Teil waren dabei Leopold Hartzsch am Klavier und Kathrin Dietz an der Gitarre zuständig.

Die Texte, vorgetragen von Manfred Zoll, beschäftigten sich mit Emotionen und Gefühlen und deren Auswirkungen im Alltag. Speziell ging es um Emotionen wie Liebe, Glück oder Angst und Wut sowie das Gefühl des Getragenseins. Das Gefühl, alles gleichzeitig machen zu müssen, kommentierte Zoll mit: „Kennen Sie den Gleichzeitigtyp? Womöglich sitzt er auf Ihrem Stuhl!“ Zur Untermalung griff er dabei immer wieder zu Requisiten, zum Beispiel Pfauenfedern, die er auf dem Finger balancierte: „Kennt jemand den Trick, wie die Lebensbalance gelingt? Aufsehen. Auf Gott sehen – wie bei der Feder. Probieren Sie es aus.“ Weiter ging es mit schauspielerischen Einlagen als Kellner oder mit Glasscherben. Ausführungen zur Verlässlichkeit des Bauchgefühls schloss er mit der knitzen Frage: „Oder worauf wollen Sie sich denn wirklich verlassen?“

Für zusätzliche starke Emotionen beim Publikum sorgten die Musiker mit gefühlvollen, leidenschaftlichen und teils nachdenklichen Liedern. Besonders die virtuose, leicht rauchige und enorm präsente Stimme von Kathrin Dietz sowie Leopold Hartzschs Fähigkeiten am Klavier und seine rhythmische Kunst, die er am heimischen Besteckkasten auslebte, versetzten die anwesenden Zuschauer immer wieder in Begeisterung.

Die Mischung aus Musik und Vortrag machte den Abend zu einem spannenden, emotionalen und kurzweiligen Vergnügen für die rund 100 Gäste. Dabei gelang es immer wieder auf überraschende Weise, Alltagsthemen und Impulse des Glaubens zu verbinden.

Das Programm „e.Motion & Music“ hatten Hartzsch, Dietz und Zoll gemeinsam für eine Veranstaltung beim Ferienprogramm auf dem Campingplatz Gohren am Bodensee im vergangenen Sommer entwickelt. Dabei entstand die Idee, das Bühnenevent auch anderen Veranstaltern anzubieten. Die positive Resonanz bei der Heimpremiere in Oberweissach gab dem Trio recht. Kontakt und Anfragen: info@kircheunterwegs.de.