Ein hoch verdienter Erfolg für den FC Viktoria

Backnangs Fußball-Landesligist gewinnt bei Kellerkind Münchingen 2:0 – Nur die Chancenverwertung lässt zu wünschen übrig

Ein verdienter 2:0-Auswärtssieg gelang dem Fußball-Landesligisten FC Viktoria Backnang beim TSV Münchingen. Für den überzeugenden FCV trafen Alexander Popescu und Viktor Ribeiro

(rei). Die Mannschaft von Trainer Tim Böhringer erwischte beim Fünftletzten einen Sahnetag und baute mit dem hoch verdienten Dreier sein Polster auf die Abstiegszone deutlich aus. Wenn es bei den Backnangern in der einseitigen Begegnung etwas zu kritisieren gab, dann nur die mangelhafte Chancenverwertung. Allein in den ersten 20 Minuten hatten die Gäste fünf hochkarätige Chancen.

Bereits nach zwei Minuten hatte Rene Sailer seine erste große Gelegenheit. Nach herrlichem Pass vom überragenden Viktor Deister stand er allein vor Torspieler Michael Quattlender, fand aber in dem ehemaligen TSG-Jugendspieler seinen Meister. Dies sollte nicht das letzte Aufeinandertreffen der Beiden sein. Drei Minuten später blieb Quattlender zunächst aber erst einmal gegen Labinot Collaku Sieger. In der elften Minute war es wieder Sailer, der gegen Quattlender den Kürzeren zog. Danach hatte der Münchinger Torhüter allerdings Glück. dass Collaku nach einer herrlichen Kombination von Sailer über Ribeiro aus fünf Metern drüber schoss. In der 19. Minute ging der dauernde Unruheherd Sailer links auf und davon, seine Flanke köpfte diesmal Popescu drüber. Von Münchingen war bis dahin so gut wie nichts zu sehen. Backnang hatte weitere Chancen, aber es dauerte bis zur 45. Minute als Popescu eine Hereingabe von Collaku zum 1:0-Führungstreffer nutzte.

Gleich nach der Halbzeit hatten die Gastgeber ihren ersten Lichtblick, als ein Schuss aus 18 Metern knapp am linken Pfosten vorbei ging. Das war’s dann aber auch schon wieder. Weitere Chancen kamen nur auf Seiten der Gäste zustande. Immer wieder war der fleißige Sailer beteiligt. Aber jedes Mal blieb Schlussmann Quattlender Sieger. So dauerte es bis zur 66. Minute, ehe das erlösende 2:0 für Backnang fiel. Ribeiro vollendete eine Flanke von Labinot Collaku.

Von Münchingen war bis zum Schluss nicht viel zu sehen. Einzig Michele Ancona verzeichnete noch eine Chance, die der nahezu beschäftigungslose Maxi Hübsch allerdings entschärfte.

TSV Münchingen: Quattlender – Di Clemente, Wemmer (68. Eisele), Fingerle, Agyemang – Futterknecht, Pellegrino, Michele Ancona – Niang (28. Knittel), Sever (46. Engel). – FC Viktoria Backnang: Hübsch – Akgün (90.Fotiadis), Hofmann, Thienst, Prushi – Labinot Collaku (84. Mergim Collaku), Heller, Deister, Ribeiro – Sailer (69. Kaplani), Popescu (88. Sylaj). – Tore: 0:1 (45.) Popescu, 0:2 (66.) Ribeiro. – Schiedsrichterin: Straub (Bühlerzell). – Zuschauer: 100.