FC Viktoria kassiert eine 0:6-Heimpleite

Fußball-Landesligist aus Backnang hält in der Heimpartie gegen den TSV Crailsheim nur in der Anfangsphase mit

Fußball-Landesligist FC Viktoria Backnang kassierte gegen den TSV Crailsheim eine 0:6-Heimpleite. Die Grünen gestalteten das Spiel nur in der Anfangsphase ausgeglichen. Mit zunehmender Spieldauer bekam Crailsheim die Partie in den Griff und gewann verdient.

Hatte mit dem FC Viktoria deutlich das Nachsehen: Viktor Ribeiro (am Ball).Foto: B. Strohmaier

Von Sarah Schwellinger

„In der ersten Halbzeit haben wir offener gespielt, die Laufwege waren da und doch fehlte der letzte Ball in die Spitze“, fasste Backnangs Trainer Tim Böhringer die erste Halbzeit zusammen. In den ersten Minuten war es ein verteiltes Spiel. Beide Mannschaften versuchten, das Spiel in den Griff zu bekommen und sich Torchancen zu erspielen. Es dauerte bis zur 20. Minute, ehe Backnang den ersten Schuss aufs Tor von Crailsheim abgab.

Nach einem Pass von Viktor Ribeiro kam René Sailer am Strafraum zum Schuss. Den Ball hielt jedoch Crailsheims Keeper Thomas Weiss. Von Beginn an versuchten die Gäste, die Heimmannschaft unter Druck zu setzen, sie spielten aggressiv und störten die Backnanger schon weit in deren Hälfte. Dieses schnelle druckvolle Angriffsspiel wurde den Backnangern in der 22. Minute zum Verhängnis. Ein Missverständnis zwischen den beiden Innenverteidigern Kevin Thienst und Viktor Deister nutzte Crailsheims Hannes Wolf und erzielte die 1:0-Führung des TSV, indem er Schlussmann Maximilian Hübsch ausspielte und nur noch ins leere Tor einschob.

Im Gegenzug fiel fast der Ausgleich. Nach einem schönen Pass von Sailer zu Ribeiro. Dieser gab zu Alexandru Popescu ab, doch dessen Schuss strich am rechten Pfosten vorbei. Crailsheim machte es der Heimmannschaft auch nach der Führung nicht leicht. Die letzte Aktion vor der Halbzeit gehörte der Viktoria. Ribeiro scheiterte aus spitzem Winkel.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit bauten die Gäste ihre Führung aus. Tim Meßner zog aus 20 Metern von halbrechts flach zum 2:0 ab. Die Viktoria hatte sich noch nicht von dem Tor erholt, da fiel sechs Minuten später das 0:3. Daniele Hüttl köpfte aus kurzer Entfernung ein. Wenige Minuten danach vergab Backnang eine Torchance. Nach einem Eckball von Labinot Collaku kam Shaban Kaplani zum Schuss, den Weiss hielt. Danach bemühten sich die Backnanger, doch Crailsheim spielte weiterhin offensiv und aggressiv. In der 73. Minute gab es das 0:4. Daniel Martin spielte einen schnellen Angriff über den linken Flügel und traf aus 16 Metern in die rechte untere Ecke. Die Backnanger Spieler resignierten, denn Crailsheim kombinierte ohne Gegenwehr und traf zehn Minuten später zum 5:0. Tim Meßner passte zu Daniele Hüttl, der erfolgreich war. Kurz vor dem Schlusspfiff kombinierte sich Jan Schreiner durch die Abwehr und erzielte das 6:0. „Heute ist uns das saubere Ballspiel nicht gelungen. Und irgendwann ergibt man sich, anstatt das Ergebnis zu halten“, sagte Trainer Böhringer.

FC Viktoria Backnang: Hübsch – Akgün, Deister, Thienst, Mergim Collaku (37. Yagmur) – Heller, Böhret – Ribeiro, Popescu (46. Kaplani), Labinot Collaku – Sailer. – TSV Crailsheim: Weiss – Rümmele, Wappler, Weinberger, Krebs (66. Schreiner) – Sasso (83. Sasso), Munz, Martin (77. Pfitzer), Wolf – Meßner, Hüttl. – Tore: 0:1 (22.) Wolf, 0:2 (46.) Meßner, 0:3 (52.) Hüttl, 0:4 (73.) Martin, 0:5 (82.) Hüttl, 0:6 (89.) Schreiner. – Schiedsrichter: Rottner (Ludwigsburg). – Zuschauer: 50.