Schöbinger im Doppelpack

HCOB vermeldet erste Zugänge für die kommende Saison

Drittligist HC Oppenweiler/Backnang hat die ersten beiden Zugänge für die nächste Handballsaison an der Angel: Die Brüder Florian und Philipp Schöbinger tragen künftig das Trikot der Spielgemeinschaft aus dem Murrtal. Florian kommt vom Erstligisten TVB 1898 Stuttgart, Philipp vom TSV Neuhausen/Filder.

Jochen Bartels, der sportliche Leiter des HC Oppenweiler/Backnang, freut sich: Florian (links) und Philipp Schöbinger werden in der kommenden Handballsaison das Trikot der Spielgemeinschaft aus dem Murrtal tragen. Foto: A. Hornauer

Von Alexander Hornauer

Die Brüder stammen aus Alfdorf. Florian Schöbinger (29) wechselte bereits als Jugendlicher zum TV Bittenfeld, packte dort den Sprung in die erste Mannschaft und ist seit vielen Jahren eine feste Größe. Im Sommer feierte er mit dem TVB den umjubelten Aufstieg in die Erste Liga. Beim Spiel in Gummersbach musste er zuletzt verletzt passen, trotzdem brachte er es bereits auf 15 Einsätze im Oberhaus. Florian Schöbinger gilt als starker Abwehrspieler. Im Angriff ist er variabel einsetzbar, spielte in Bittenfeld vorrangig am Kreis, teils im Rückraum. Beim HCOB soll er künftig aus der zweiten Reihe Akzente setzen.

Florians ein Jahr jüngerer Bruder Philipp spielte nach seinen handballerischen Anfängen in Alfdorf ebenfalls beim TV Bittenfeld, wechselte 2010 zum HV Stuttgarter Kickers in die Dritte Liga und zwei Jahre später zum TSV Neuhausen/Filder. Mit diesem Klub spielte er in der vergangenen Runde in der Dritten Liga und derzeit in der Spitzengruppe der Baden-Württemberg-Oberliga. Philipp Schöbinger ist ein Kreisläufer, der zudem über viel Qualität für die Abwehr verfügt.

Beim HC Oppenweiler/Backnang bietet sich den Schöbinger-Brüdern nun die Gelegenheit, gemeinsam in einer Mannschaft Handball zu spielen, das war mit ein entscheidender Faktor für das Gelingen der beiden Transfers. Bei Florian Schöbinger spielte auch eine Rolle, dass seinem Beruf in Zukunft die Hauptkonzentration gelten soll, was mit Drittliga-Handball doch etwas besser zu vereinbaren ist als mit der Ersten Liga. Er bleibt aber Marketing-Botschafter des TVB. Der sportliche Leiter des HCOB, Jochen Bartels, freut sich über die Zusage dieser beiden Hochkaräter: „Wir gewinnen mit unseren neuen Spielern an Qualität für unseren Kader. Beide bringen Erfahrungen aus hohen Spielklassen mit, Florian sogar aus den Bundesligen. Vor allem bin ich auch sicher, dass sie als Typen hervorragend zu unserem Team und zu unserem Verein passen.“