B14-Freigabe am 21. September

Feierlicher Akt mit Politprominenz aus Berlin und Stuttgart

WINNENDEN (red). Die Ortsumfahrung Winnenden wird mit einem feierlichen Akt am Montag, 21. September, 10 Uhr für den Verkehr freigegeben. Laut Regierungspräsidium nehmen an der Eröffnungsfeier seitens der Bundesregierung die parlamentarische Staatssekretärin Karin Roth und seitens der Landesregierung der Staatssekretär im Innenministerium Rudolf Köberle teil. Die Bauarbeiten seien ordnungsgemäß abgelaufen, erklärt das Regierungspräsidium, wegen restlicher Arbeiten, Sicherheitsprüfungen und der Bauabnahmen sei eine frühere Freigabe der Strecke nicht möglich gewesen. Die B14-Umfahrung von Winnenden mit Viadukt, Tunnel, Brücken und verschiedenen Straßenanschlüssen war eines der aufwendigsten Straßenbauprojekte im Raum Stuttgart. Der Bau der fünfeinhalb Kilometer langen Strecke hat rund 100 Millionen Euro gekostet. Seit dem Jahr 2006 kann bereits der erste Abschnitt der Ortsumfahrung befahren werden.