Führung für die Viktoria währt nur vier Minuten

Backnangs Fußball-Landesligist muss sich im Heimspiel gegen die Spvgg 07 Ludwigsburg mit einem 1:1 begnügen

In einem offensiv geführten, aber dennoch von Taktik geprägten Spiel musste sich Fußball-Landesligist FC Viktoria Backnang auf dem heimischen Kunstrasenplatz gegen die Spvgg 07 Ludwigsburg mit einem 1:1 begnügen. Philipp Heller hatte die Hausherren in der 68. Minute in Führung gebracht, kurz darauf glichen die Gäste aber schon aus.

Schafften es nicht, davonzuziehen: Die FCV-Kicker um Alexandru Popescu. Foto: B. Strohmaier

Von Sarah Schwellinger

Recht ausgeglichen verlief die erste Halbzeit. Auf dem engen Platz versuchten beide Mannschaften, ihre Angriffe aus einer stabilen Abwehr zu starten. Keiner wollte dem Rivalen die Möglichkeit eines schnellen Konters bieten. Dadurch spielte sich vieles im Mittelfeld ab, nur gelegentlich gab’s torgefährliche Situationen. Es dauerte bis zur 25. Minute, bis sich Backnang dem Kasten näherte. Der Schuss von Labinot Collaku blieb allerdings in der 07-Abwehr hängen. In der 39. Minute setzte Collaku auf der linken Seite seinen Kollegen Alexandru Popescu in Szene. Dessen Schuss von der Strafraumgrenze verfehlte sein Ziel knapp, zur Pause stand es 0:0.

Beide Teams zeigten sich nach Wiederbeginn energischer, die Partie nahm mehr Fahrt auf. Schon nach drei Minuten hatte die Viktoria eine gute Möglichkeit. Nach einer Kombination über Labinot Collaku und Shaban Kaplani war Marvin Suckut frei, doch er verpasste den Moment für den Abschluss. Er bediente wieder Collaku, der vorbei schoss. Der FCV wurde immer dominanter. In der 60. Minute startete Viktor Ribeiro ein Solo, wurde von Abwehrspieler Tobias Baus aber noch gestoppt. Acht Minuten später wurde Backnang für die Bemühungen belohnt. Tugay Akgün schickte Ribeiro auf der rechten Seite auf die Reise, den Rückpass von nahe der Grundlinie drosch Heller von der Strafraumgrenze in den Winkel – 1:0.

Nur fünf Minuten später kam die Antwort der Gäste. Nach der Ludwigsburger Flanke kam Keeper Maximilian Hübsch aus dem Kasten, konnte die Kugel aber nicht festhalten. Sie landete bei Torsten Smolcic, dessen Schuss wollte Akgün von der Linie kratzen. Nach Rücksprache mit seinem Assistenten entschied der Unparteiische auf Tor, 1:1. Kurz darauf konnte sich Hübsch dafür auszeichnen. Den platzierten, harten 20-Meter-Schuss von Marco Schulz entschärfte Backnangs Torwart und verhinderte Ludwigsburgs Siegtor.

„Es war insgesamt ein intensiver Kick“, sagte Backnangs Trainer Tim Böhringer nach dem Abpfiff und fuhr fort: „Meine Mannschaft hat von der ersten Sekunde an gut gespielt und aggressiv verteidigt. Leider haben die klaren Chancen gefehlt.“

FC Viktoria Backnang: Hübsch – Thienst, Mozer, Akgün, Atesoglu (85. Mergim Collaku) – Suckut, Heller – Labinot Collaku, Popescu, Ribeiro – Kaplani (80. Sailer). – Spvgg 07 Ludwigsburg: Savvidis – Pumilia (63. Binder), Leibold, Baus, Gkiagkiaev – Rief (46. Dovridis), Schulz, Helmle, Ribeiro Pais – Jundt, Smolcic. – Tore: 1:0 (68.) Heller, 1:1 (72.) Smolcic. – Schiedsrichter: Gentile (Öhringen). – Zuschauer: 150.