Überraschender Heimsieg für FC Viktoria

Backnangs Fußball-Landesligist setzt sich beim Drittplatzierten TSV Heimerdingen mit 3:1 durch – Shaban Kaplani trifft doppelt

Der FC Viktoria Backnang erkämpft sich ein 3:1 gegen den TSV Heimerdingen und dürfte damit nichts mehr mit dem Landesligaabstieg zu tun haben. Gegen die spielstarken Gäste überzeugte der FCV mit einer guten Teamleistung.

Von Sarah Schwellinger

„Für uns stand eines im Vordergrund und das war, das Spiel gewinnen zu wollen und auch zu müssen. Wir standen heute sehr hoch, sind mutiger und aggressiver nach vorne gegangen“, war Backnangs Trainer Tim Böhringer nach dem Duell mit dem Tabellendritten zufrieden.

Schon nach acht Minuten hatte Shaban Kaplani nach Vorarbeit von Mergim Collaku für die überraschende FCV-Führung gesorgt. In der 16. Minute traten die Gäste das erste Mal in Erscheinung. Doch erst scheiterte Robin Rampp nach schöner Einzelleistung aus 15 Metern an Torwart Maximilian Hübsch, dann Murat Öztürk dessen Nachschuss Hübsch ebenfalls parierte. Heimerdingen wurde nun immer stärker und war vor allem über die Flügel gefährlich. In der 28. Minute köpfte Tim Schlichting nach einer Ecke von Jörn Prybil nur haarscharf am Backnanger Tor vorbei. Dank großen Kampfgeists retteten die Gastgeber den knappen Vorsprung in die Pause.

In die zweite Halbzeit starteten die Gäste entschlossen. Schließlich kämpfen sie um den Relegationsplatz. Entsprechend machten sie nun Druck. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff gab’s die erste große Ausgleichschance. Doch sowohl Nils Lüdcke wie Norman Röcker im zweiten Versuch schafften es nicht, den starken Hübsch zu überwinden. Beim nächsten Mal war auch Backnangs starker Schlussmann machtlos. Nach einem Eckball und einem Torschuss kam der Abpraller zu Alexander Frey, der von der Strafraumgrenze aus das 1:1 erzielte.

Der FCV zeigte sich nicht geschockt. Und wieder war Kaplani zur Stelle. Diesmal legte Labinot Collaku auf und der Torjäger traf aus 15 Metern zum 2:1.

Heimerdingen war nun von der Rolle. Die Hausherren kontrollierten die Partie. Dennoch hatten die Gäste drei Minuten vor Schluss nochmals die große Chance zum Ausgleich. Nach einem Foul von Mergim Collaku gab’s Elfmeter für die Gäste. Den Strafstoß setzte Jörn Prybil aber an die Latte. Glück für die Viktoria, die wenig später den Sack zumachte. Alexandru Popescu dribbelte von der rechten Seite in die Mitte, zog aus etwa 20 Metern ab und traf zum 3:1. Böhringer lobte: „Für uns sprach heute der Wille. Das haben wir eindrucksvoll bewiesen.“

FC Viktoria Backnang: Hübsch – Thienst, Mozer, Mergim Collaku, Atesoglu (32. Kiefer) – Labinot Collaku, Suckut, Popescu (92. Liebentritt), Heller, Ribeiro – Kaplani (69. Sailer). – TSV Heimerdingen: Nick Rampp – Geppert, Schlichting, Robin Rampp, Frey – Lüdcke (85. Kunde), Pribyl, Todten (70. Schneider), Riesch (75. Demirci) – Öztürk, Röcker. – Tore: 1:0 (8.) Kaplani, 1:1 (50.) Frey, 2:1 (62.) Kaplani, 3:1 (90.) Popescu. – Schiedsrichter: Celkin (Nürtingen). – Zuschauer: 100.