Der FC Viktoria erledigt seine Pflichtaufgabe

Fußball-Landesligist aus Backnang gewinnt bei Schlusslicht Ingersheim ersatzgeschwächt verdient mit 3:1

Mit einem 3:1-Erfolg beim Tabellenletzten FV Ingersheim erledigte Fußball-Landesligist FC Viktoria Backnang seine Pflichtaufgabe. Shaban Kaplani und zweimal Manuel Popescu trafen für die Elf von Trainer Tim Böhringer. Mit 43 Punkten nimmt der FCV zwei Spieltage vor Schluss den sechsten Rang ein.

Beim 3:1 des FCV in Ingersheim zweimal nicht zu bremsen: Manuel Popescu. Foto: B. Strohmaier

Von Ralf Kropf

Tim Böhringer standen beim abgeschlagenen Schlusslicht nur noch 13 einsatzfähige Feldspieler zur Verfügung. Selbst Ersatztorhüter Clemens Stöver musste sicherheitshalber ein Feldspielertrikot überziehen. Trotzdem starteten die Gäste aus dem Murrtal furios. In der 3. Minute sorgte Shaban Kaplani bereits für den Höhepunkt des gesamten Spiels. Er nahm den Ball mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich kurz und drosch die Kugel aus 20 Meter zum 1:0 in den linken oberen Winkel. Ein Treffer der Marke Tor des Monats. Die frühe Führung beflügelte den FC Viktoria. Schon zwei Minuten später vergab Rene Sailer frei stehend vor Torhüter Michael Stroba, der mit einer Fußabwehr rettete. Weitere 120 Sekunden später schoss Labinot Collaku nach einer schönen Kombination aus 10 Meter frei stehend am Gehäuse vorbei.

Das erste Lebenszeichen der Gastgeber resultierte aus einem Heber des starken Kleonikos Priftis. FCV-Schlussmann Maxi Hübsch musste seine ganze Körperlänge aufbieten, um den Ball noch drüber zu lenken. In der 14. Minute dann ein schöner Konter Ingersheims. Priftis wurde auf halbrechter Position frei gespielt, ein kurzer Antritt und ein satter Schuss unter die Latte gegen den machtlosen Hübsch bedeuteten das 1:1.

Es ging nun rauf und runter. Beide Teams mit offenem Visier. Wobei beide Abwehrreihen nicht den sichersten Eindruck machten. Backnangs erneute Führung resultierte aus einer feinen Einzelleistung des ganz starken Manuel Popescu, Er setzte sich nach Zuspiel von Tugay Akgün im Strafraum durch und hämmerte den Ball aus spitzem Winkel zur 2:1-Führung des FCV ins Tor (22.).

Wenig später aber ein kleiner Rückschlag für die ohnehin ersatzgeschwächten Gäste. Der bereits angeschlagen ins Spiel gegangene Rene Sailer musste verletzt raus. Für ihn kam Marvin Suckut. Und der erlebte mit, wie sich sein Torhüter Hübsch erneut auszeichnete, als der Schlussmann kurz darauf einen direkten Freistoß von Priftis aus der Ecke kratzte.

Danach legten beide Mannschaften eine Verschnaufpause ein. Erst in der 40. und 42. Minute trat Backnang vor dem Ingersheimer Tor wieder in Erscheinung. Doch erst verfehlte Kaplani mit einem Linksschuss knapp das Gehäuse, dann lupfte er den Ball alleinstehend vor Stroba über die Latte. Ebenso verfehlte Popescus 20-Meter-Freistoß das Gehäuse. Die Halbzeitführung des FCV war deshalb hoch verdient. Auch wenn der FVI versuchte, munter mitzuspielen.

Zur Pause musste Böhringer schon das zweite Mal verletzungsbedingt wechseln. Diesmal traf es Mergim Collaku, für den der zuvor lange verletzte Shkodran Prushi sein Comeback im Landesligateam feierte. Mit ihm verwaltete die Viktoria in der zweiten Halbzeit den knappen Vorsprung, während die Hausherren nicht viel bewegten. Es entstand ein echter Langweiler. Die Entscheidung fiel in der 66. Minute. Erneut leistete Akgün die Vorarbeit. Popescu fasste sich ein Herz, zog aus 23 Meter mit links ab und der Ball schlug rechts unten zum 3:1 ein.

Danach plätscherte das Spiel ohne große Höhepunkte dem Schlusspfiff entgegen. Auf Backnanger Seite war einzig das erste Punktspiel in der Landesligamannschaft von A-Jugendspieler Dylan Timm noch erwähnenswert.

FV Ingersheim: Stroba – Tsiloglanidis (88. Kodal), Isaia (60. Arsim Susuri), Priftis, Teiko – Cabezas, Katsanidis, Bashkim Susuri (77. Oswald), Kostakis – Göbel, Veneziano. – FC Viktoria Backnang: Hübsch – Atesoglou, Thienst, Mozer, Mergim Collaku (46. Prushi) – Akgün, Colak, Popescu, Labinot Collaku – Sailer (24. Suckut), Kaplani (75. Timm). – Tore: 0:1 (3.) Kaplani, 1:1 (14.) Priftis, 1:2 (22.), 1:3 (66.) Popescu. – Schiedsrichter: Fuchs (Tübingen). – Zuschauer: 150.