Desolate Halbzeit verhindert guten Saisonabschluss

Kein Abschiedsgeschenk beim FCV für Trainer Tim Böhringer

Eine desolate Vorstellung bot der FC Viktoria in der ersten Halbzeit beim bedeutungslosen Spiel gegen den Landesligadritten TSV Crailsheim. Schon nach 39 Minuten lag Backnang aussichtslos 0:4 zurück. Dank einer Leistungssteigerung und einer gemächlicheren Gangart der Hausherren wurde ein noch größeres Debakel verhindert.

(rak). Es hätte aber auch alles ganz anders kommen können. Bereits aus dem ersten Angriff der Grünen resultierte eine Chance für Shkodran Prushi, der eine Freistoßflanke von Emanuel Popescu haarscharf verfehlte. Nun nahmen die Hausherren Fahrt auf und bauten auf schnellen Kombinationsfußball. Immer wieder ging es über die rechte Angriffseite, besonders Daniele Hüttl bekam Backnangs Defensive nicht in den Griff. Trotzdem benötigte Crailsheim fürs 1:0 die Mithilfe des FCV. Statt den Angreifer nach außen abzudrängen, grätschte Prushi den Gegenspieler um. Dem guten Schiedsrichter Jochen Rottner blieb gar keine andere Möglichkeit, als Strafstoß zu geben. Hannes Wolf ließ Maxi Hübsch keine Abwehrmöglichkeit (11.). Nach dem 0:1 nahm das Unheil für den FCV seinen Lauf. Zwar hatte Shaban Kaplani noch eine gute Möglichkeit, doch das haarsträubende Defensivverhalten eröffnete den starken Hausherren eine Chance nach der anderen. Die wurden genutzt. Innenverteidiger Nicola Sasso (26.), Hüttl (29.) und Jan Schreiner (39.) schraubten das Ergebnis auf 4:0.

Trainer Böhringer rüttelte sein Team in der Halbzeit offenbar wach. Jedenfalls präsentierten sich die Murrtaler nach dem Seitenwechsel deutlich verbessert. Die Mühen wurden in der 52. Minute belohnt. Kaplani erhielt kurz nach der Mittellinie den Ball und setzte sich kraftvoll gegen drei Gegenspieler durch. Es hieß nur noch 1:4 (52.). Kurz darauf scheiterte Viktor Ribeiro an Crailsheims Torhüter Thomas Weiß und Popescu traf nur die Latte. So blieb es nach der Pause beim Treffer von Maruel Martinez (85.) zum 5:1. TSV Crailsheim: Weiß – Gronbach (59. Lopez), Sasso, Rümmele (89. Nagumanov), Wolf (66. Weinberger) – Schreiner (46. Martinez), Martin, Blümel, Hüttl – Hopf, Messner. – FC Viktoria Backnang: Hübsch – Atesoglu, Thienst, Prushi, Fall – Labinot Collaku, Akgün, Colak, Ribeiro – Popescu – Kaplani. – Tore: 1:0 (11., Foulelfmeter) Wolf, 2:0 (26. Sessa, 3:0 (29.) Hüttl, 4:0 (39.) Schreiner, 4:1 (52.) Kaplani, 5:1 (85.) Martinez. – Schiedsrichter: Rottner (Poppenweiler). – Zuschauer: 100.