Mitarbeiterin des Rathauses bedroht

53-Jähriger in Polizeigewahrsam

BACKNANG (pol/yw). Ein 53-Jähriger aus Backnang hat am Dienstagnachmittag eine Rathaus-Mitarbeiterin bedroht und wurde daraufhin in Polizeigewahrsam genommen. Warum der Mann ausrastete, ist unklar. „Er hat einen Ausweis beantragt. Das ging auch alles in Ordnung“, sagt Hauptamtsleiter Timo Mäule. Plötzlich sei der Mann aggressiv geworden und drohte der Mitarbeiterin verbal, sie umzubringen. „Der Mann ist der Stadtverwaltung bekannt“, sagt Mäule. Es habe schon öfter Auseinandersetzungen gegeben. Nach dem Vorfall wurde sofort Strafanzeige gestellt.

Die Polizei suchte den Mann zu Hause auf. Auch da zeigte sich der 53-Jährige uneinsichtig und aggressiv, woraufhin die Beamten den Mann in Polizeigewahrsam nehmen wollten. Der 53-Jährige bedrohte und beleidigte daraufhin die Streifenbesatzung und widersetzte sich der Festnahme. Es kam zu Handgreiflichkeiten, bei denen sowohl der Mann als auch die Polizisten leicht verletzt wurden. Wie sich herausstellte, befand sich der 53-Jährige laut Polizeiangaben offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation, weshalb er letztlich in eine Fachklinik gebracht werden musste.

Seitens der Stadtverwaltung wolle man auch eine Prüfung, ob von dem Mann weitere Gefahren ausgehen. Laut Mäule erteile man ihm für die Backnanger Ämter beziehungsweise das Rathaus ein Hausverbot.