Duell der Bürgermeisterkandidaten

BKZ-Wahlpodium: Am 3. Januar in Oppenweiler – Leser können Fragen einreichen

Bernhard Bühler und Stefan Holder Fotos: privat

OPPENWEILER (kf). Das Kandidatenfeld für die Bürgermeisterwahl in Oppenweiler hat sich gelichtet. Von zunächst vier Bewerbern sind nach dem Rückzug von Andreas Lux und Jörn Wenzelburger nur noch zwei übrig. Der 45-jährige Diplom-Sozialwissenschaftler Stefan Holder aus Heidelberg und der Haupt- und Personalamtsleiter der Gemeinde Kernen im Remstal, Bernhard Bühler (49), bewerben sich um die Nachfolge von Sascha Reber, der das Amt aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste. Gewählt wird am Sonntag, 14. Januar.

Der Wahlkampf ist kurz: Zwischen Bewerbungsschluss und Wahl liegen gerade mal vier Wochen. Nicht viel Zeit für die rund 3400 Wahlberechtigten, um sich ein Bild von den beiden Kandidaten zu machen. Eine gute Gelegenheit bietet dafür das Wahlpodium der Backnanger Kreiszeitung, das am Mittwoch, 3. Januar, um 19.30 Uhr in der Gemeindehalle Oppenweiler stattfindet. Der Eintritt ist frei. BKZ-Redaktionsleiter Kornelius Fritz wird an diesem Abend mit den beiden Bewerbern über ihre Ideen und Vorstellungen diskutieren und ihnen auch einige persönliche Fragen stellen.

Oppenweiler steht finanziell gut da: Die Gemeinde ist schuldenfrei und hat Rücklagen von rund zehn Millionen Euro. Gute Voraussetzungen für einen Bürgermeister, der etwas bewegen will. Aber wo sehen die beiden Bewerber den größten Bedarf? Was sind ihre Antworten auf die hohe Verkehrsbelastung? Und welche Ideen haben sie für die Ortsmitte, die als Sanierungsgebiet ausgewiesen wird und ein neue Gesicht bekommen soll?

Beim BKZ-Wahlpodium müssen Stefan Holder und Bernhard Bühler Farbe bekennen. Auch die Besucher haben an diesem Abend die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Wer will, kann seine Frage auch bereits vorab an die Redaktion schicken.

Das BKZ-Wahlpodium ist das einzige direkte Duell der beiden Bewerber, denn bei der offiziellen Kandidatenvorstellung der Gemeinde am 8. Januar werden sich die Kandidaten nacheinander vorstellen und Fragen beantworten. Eine Diskussion ist dabei nicht vorgesehen.

 

  Bürger aus Oppenweiler, die Fragen an einen oder beide Bürgermeisterkandidaten haben, können diese bis 1. Januar entweder per E-Mail an k.fritz@bkz.de oder schriftlich an die Backnanger Kreiszeitung, Postgasse 7, 71522 Backnang, schicken.