Heimsieg zum Auftakt

TSG-Wasserballer schlagen Reutlingen/Tübingen II mit 13:7

Deutete sein Talent mit zwei Treffern an: TSG-Wasserballer Pierre Rannert. Foto: A. Becher

(egf). Den Abstieg aus der Verbandsliga scheinen Backnangs Wasserballer einigermaßen verdaut zu haben. Die TSG startete mit einem 13:7-Heimsieg gegen die SSG Reutlingen/Tübingen II in die Bezirksligasaison und deutete damit an, eine gute Rolle spielen zu wollen. Trainer Eckehardt Stecher war zufrieden mit seinem Team.

Die Abwehr um den guten Torwart Lazar Matic stand sicher und leitete mehrere Konter ein. Die Angriffe waren zielstrebig, nur die Torchancenverwertung kann noch deutlich besser werden. So dauerte es bis zur Mitte des ersten Viertels, ehe Kapitän Rafael Theiss das überfällige 1:0 gelang. Den postwendenden Ausgleich während eines Überzahlspiels der Gäste beantwortete Backnang ebenfalls im direkten Gegenzug. Youngster Piere Rannert traf zum 2:1. Auch im zweiten Abschnitt dominierte die TSG, mehr als Bernhard Büters Treffer sprang aber nicht heraus. Das reichte, um mit einem 3:2 in die Pause zu gehen.

Büter mit einem Dreierpack sowie Rannert und Christian Dlouhy sorgten zu Beginn des dritten Viertels fürs beruhigende 6:2, dann war es wieder ein Duell auf Augenhöhe. Nach weiteren Toren von Theiss und Valentin Schneider ging es mit einem 8:5 in das finale Viertel, in dem Backnang den Sack schnell zumachte. Dlouhy, Valentin Schneider und Florian Illek erhöhten auf 11:5, nun spielte die TSG die Partie souverän zu Ende. Die letzten Tore erzielten Dlouhy und Hannes Weinbrenner.

TSG Backnang: Matic, Fath – Oesterle (0 Tore/0 Ausschlüsse), Büter (2/0), Weinbrenner (1/1), Illek (1/1), Huthmacher (0/0), Bartsch (0/0), Valentin Schneider (2/0), Justin Schneider (0/0), Dlouhy (3/1), Rannert (2/0), Theiss (2/1).