Ein Antrag an die Stadt und Wahlen

Vorstand wurde bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins Technikmuseum bestätigt

BACKNANG (pm). Kurz vor dem zweiten Jahrestag der Gründung des Fördervereins Technikmuseum trafen sich Mitglieder, Beirat und Vorstand zur Jahreshauptversammlung im Helferhaus. Vorsitzender Karl-Heinz Bartelt würdigte die Verdienste des verstorbenen Gründungsmitglieds und Beirates Gustav Burgel, der nicht nur durch seinen Einsatz für den Förderverein, sondern auch durch langjährige Mitarbeit in der Techniksammlung der Stadt Backnang große Verdienste erworben hat. Bartelt gab zudem einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Der Verein hatte sich auch zur Aufgabe gesetzt, durch Vorträge zur Technikgeschichte das Interesse der Bevölkerung Backnangs und der Umlandgemeinden für den Erhalt und eine angemessene Präsentation der Techniksammlung zu wecken. Die Veranstaltungen erfreuen sich mit jeweils 70 bis 100 Zuhörern großer Beliebtheit, sodass künftig alle Vorträge im Fritz-Schweizer-Saal des Bürgerhauses stattfinden werden. Die Entwicklung der Mitgliederzahlen verlief überaus positiv. Heute bekunden etwa 160 Damen und Herren ihr Interesse am Förderverein durch eine Mitgliedschaft.

Nach Ablauf der Wahlperiode standen Neuwahlen für die Position der Vorsitzenden, seines Stellvertreters und des Schriftführers an. Schatzmeister und Kassenprüfer waren vor einem Jahr neu gewählt worden. Einstimmig bestätigt wurden Karl-Heinz Bartelt (Vorsitzender), Bernhard Holtmannspötter (stellvertretender Vorsitzender) und Rüdiger Deuse (Schriftführer). Diskutiert wurde ferner über die unbefriedigende Situation der Techniksammlung und die bis heute erfolglosen Bemühungen, ein Technikmuseum einzurichten. In einem förmlichen Antrag wurde der Vorstand gebeten, den Verantwortlichen bei der Stadt Backnang erneut den dringenden Handlungsbedarf zu erläutern. Der Vorstand gab bekannt, dass der Rektor der Hochschule Heilbronn, Professor Dr. Ing. Jürgen Schröder, als Beirat des Fördervereins gewonnen werden konnte.