Experte: Niedriger Ölpreis erschwert Ausbau erneuerbarer Energien

Köln (dpa) - Die fallenden Ölpreise bremsen nach Ansicht eines Experten erneuerbare Energien aus. Je niedriger die Preise fossiler Energien seien, umso teurer seien die alternativen Energien oder Effizienzmaßnahmen, sagte Harald Hecking vom Energiewirtschaftlichen Institut der Universität Köln der dpa. Daher steige auch die Herausforderung, erneuerbare Energien in Bereichen wie Verkehr und Wärme auszubauen. Die Preise für ein Barrel der US-Sorte WTI und des Nordsee-Öls Brent liegen unter 30 US-Dollar.